Montag, 27. März 2017

Dr. Slym - Die inteligente Diät


Mein Bild, meine Probe ;-)



















Heute möchte ich euch von einem neuen Test berichten.
Ich bin immer etwas skeptisch wenn es um die teuren Diätprodukte geht.
Gestern habe ich in der Apotheke eine Probe von Mr. Slym bekommen.


Hier seht ihr den Werbespot
Quelle Youtube: Drslym


Nun sieht meine Probe schon ganz anders aus.

Mein Bild ;-)



Die Grundidee ist nicht neu. Eine Mahlzeit durch ein Getränk austauschen. 
Mich wundert hier, das ein Glas Wasser mit ein paar Zusätze sättigen soll.
Bisher habe ich Almased oder Slim Fast getestet, diese werden mit Milch aufgegossen und bieten dadurch eine gewissen Sättigung.
Aber ich möchte heute über Dr. Slym schreiben.

Die Zubereitung ist einfach und benötigt wenig Zeitaufwand. Das Produkt gibt es als Kapseln sowie als Konzentrat. Der UVP für 33 Portionen kosten  ca. 45€. Erhältlich nur in der Apotheke. 

Der kleine Beutel muss mit einer Schere aufgeschnitten werden, da dieser sonst unkontrolliert reisst und das Geleeartige Produkt ausläuft. Dies ist nur bei der Probe ein "Problem", die Flasche bietet einen Portionsbecher. 
Einfach mit Wasser aufgiessen und schon ist es trinkbereit.

Es riecht sehr künstlich. Ein wenig wie Wassereis, nur viel Intensiver. Geschmacklich ist es kein Highlight. Da der Künstliche Geschmack hier durchkommt. 

Nun die Frage aller Fragen: Wie lang hält es wirklich Satt. 
Als Frühstücksersatz habe ich das Konzentrat zu mir genommen. Das Hungergefühl war nur für recht kurze Zeit verschwunden, so dass ich doch noch ein spätes Frühstück eingenommen habe. 

Dr. Slym wirbt auf seiner Seite damit, das man 4 Mahlzeiten pro Tag damit ersetzen soll. Natürlich nehme ich ab, wenn ich nichts mehr esse.  
Ich denke dies ist ein Garant für den Jojo Effekt. 


Im Internet findet sich leider noch sehr wenig über dieses Produkt. Ein sehr interessantes Video eines Kölner Apothekers habe ich bei YouTube gefunden und euch mal verlinkt.





Quelle: Youtube: Gerne Gesund



Viele weitere Informationen zum Produkt findet ihr auf der Homepage von DrSlym. Bevor ihr das Produkt kauf, fordert eine Probe an. Dies schmälert die Endtäuschung ;-)








Freitag, 10. März 2017

Das Haus in der Nebelgasse von Susanne Goga


Autor: Goga, Susanne
Titel: Das Haus in der Nebelgasse
Genre: Historisch
Erscheinungsdatum: 09.01.2017 
Verlag: Diana
Seitenanzahl: 448 Seiten 
ISBN: 978-3453358850
Preis: 9,99 €

London 1900: Matilda Gray ist Lehrerin an einer Mädchenschule und führt das Leben einer unabhängigen Frau. Als ihre Lieblingsschülerin Laura nicht mehr zum Unterricht erscheint, ahnt Matilda, dass diese in Gefahr ist. Zu plötzlich ist ihr Verschwinden, zu fadenscheinig sind die Begründungen des Vormunds. Eine verschlüsselte Botschaft, die ihr Laura auf einer Postkarte schickt, bringt Matilda auf die Spur des Mädchens. Ihre Suche führt sie zu dem Historiker Stephen Fleming und mit ihm zu einem jahrhundertealten Geheimnis, tief hinein in die verborgensten Winkel der Stadt.



Dies war der erste Roman der Autorin Susanne Goga den ich gelesen habe. Mir hat die Geschichte gut gefallen, auch wenn sie an manchen Stellen einige Durststrecken hatte.

Susanne Goga hat mit "Das Haus in der Nebelgasse" einen spannenden und sehr gut recherchierten historischen Roman geschrieben. 

Die Hauptcharaktere Stephen Flemming und Mathilda Gray sind sehr sympathisch und gut gelungen.  Schnell konnte ich die Empfindungen von Mathilda beim Lesen auf mich übertragen. 
Auch die Nebencharaktere sind ausreichend gut beschrieben. 

"Freundlichkeit ist kein Charakterfehler"

Mathilda möchte gerne ihrer Schülerin helfen. Diese wurde von ihrem Vormund von der Schule genommen. Laura schickt ihrer Lehrerin eine Karte mit einem geheimen Hilferuf. Mit Scharfsinn, Mut und viel Entschlossenheit begibt sich die junge Frau auf die Suche nach einer Erklärung. 

Ein wenig hat mich Mrs. Westlake die Vermieterin mit ihren  Buchgeschichten genervt. Ich fand das die Geschichte in der Geschichte ablenkte. Dennoch war Mrs. Westlake ein toller Charakter der an vielen Stellen wichtig für die Erfolge von Mathilda war und auf keinen Fall fehlen sollte.

Mr. Flemming und Mathilda´s Detektivspiele haben mir sehr gut gefallen. Sehr bildlich können wir sie durch das alte London begleiten. Hier merkt man häufig wie sich die Welt doch verändert hat. 

Das Haus in der Nebelgasse hat mir grosses Lesevergnügen bereitet. Die teilweise unkonventionellen Ermittlungsmethoden sowie das unterhaltsame und spannende Zusammenspiel der Protagonisten hat mir sehr gut gefallen. Dadurch das Ermittlungsergebnisse und neue Fakten dem Gegenüber mitgeteilt werden mussten, wiederholte sich einiges. Auch gab es an 2-3 Stellen Phasen die ich mir kürzer gewünscht hätte.

Die Autorin hat es geschafft nicht nur eine spannende und aussergewöhnliche Geschichte zu schreiben, sie hat diese auch mit vielen Historischen Informationen gespickt. So erfahren wir viel über das Leben der Londoner im 1900 Jahrhundert, über den Handel von Opium, aber auch über den Burenkrieg.  




=== Die Autorin===
Ich wurde 1967 in Mönchengladbach geboren und lebe immer noch da. Außer wenn ich verreise, gerne nach Berlin, was sich auch in meinen Romanen widerspiegelt. Am liebsten aber reise ich in die Vergangenheit und erzähle meinem Lesepublikum davon. 

Mein Lieblingsziel ist Berlin, vor allem die 1920er Jahre, die ich zurzeit auch wieder bereise. Nach "Leo Berlin","Tod in Blau" und "Die Tote von Charlottenburg" arbeitet Leo Wechsler nun an seinem vierten Fall, der ihn ins Jahr 1926 führt. 

Mein Roman "Das Leonardo-Papier" fällt etwas aus dem Rahmen, da er ziemlich genau hundert Jahre früher und im Ausland spielt - in England, das ich auch bereist habe, in Wirklichkeit und auf dem Papier. Als ich vor einigen Jahren über die Geschichte der Geologie las, war ich so fasziniert, dass ich mir das auf den ersten Blick ein wenig nüchtern oder, wie es eine Lektorin nannte, unsexy Thema für einen Roman aussuchte. Ein Geheimpapier von Leonardo da Vinci, die geheime Herkunft meiner Heldin und ein interessanter Reiseschriftsteller sorgen für Farbe, ohne das wissenschaftliche Thema zu verdecken. 

In meinem historischen Roman "Die Sprache der Schatten" begebe ich mich ins Jahr 1876 - ein etwas anderes Berlin, in dem gerade ein Krieg gewonnen wurde, ein Kaiser regierte, die Menschen noch in Kutschen fuhren und Frauen weder wählen noch kurze Röcke tragen durften. Trotzdem gelingt es meiner Heldin Rika, sich zu behaupten, auch mit engem Rock, der das Gehen fast unmöglich macht, sie aber nicht an Ausflügen ins Scheunenviertel und ins ferne Rheinland hindert. Dort begibt sie sich auf eine Spurensuche, die ihr ganzes Leben verändern wird. 

Mein dritter historischer Roman für Diana wird wieder in England spielen. 


Aktuelle Neuigkeiten gibt es immer auf meiner Facebook-Seite. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Mittwoch, 1. März 2017

Landliebe Käse

Landliebe Landkäse

Diesen Käse erhaltet ihr in drei schmackhaften Sorten.
Ich durfte diese testen. Und möchte euch nun erzählen wie sie mir und meinen Gästen gemundet haben.
Vorab möchte ich erwähnen das ich selten zu Scheibenkäse greife. Ich liebe kräftige Sorten und diese am liebsten in Würfeln.
Auf Brot oder Salat weiche ich schon mal auf Schieben aus.

Der Käse ist in der Typischen Kunststoffverpackung eingeschweisst. Diese lässt sich nach dem öffnen wieder verschliessen. Zum öffnen der Verpackung benötigt man weder Schere, Messer, Schraubendreher oder ähnliches.




Landliebe Landkäse zart-würzig
Der Käse hat einen leicht würzig nussigen Geschmack. Allerdings ist er auch sehr Milchig. Ich kann das schlecht erklären. Vielleicht sollte ich sagen : wenig gereift.





Landliebe Landkäse sanft-Aromatisch
Hmmm, diese Sorte schmeckt mir zu langweilig.
Auch meine Mittester haben hier wenig gefallen dran gefunden.



Landliebe Landkäse sahnig-mild
Auch diese Sorte ist sehr schmackhaft. Mir fehlt hier etwas würze. Der Käse schmilzt richtig auf der Zunge. Er ist sehr cremig.




Fazit:
Landliebe Landkäse hat für jeden etwas dabei.
Die drei Geschmacksrichtungen bieten Abwechslung.
Egal ob auf Brot, im Salat oder Überbacken. Landliebe konnte uns überzeugen.
Für meine Tester und mich ist: Landliebe Landkäse zart würzig der Sieger. Diesen werden wir auch weiterhin kaufen.



Jeder der gerne einmal die Auswahl von Landkäse testen möchte, kann dank der Coupon Aktion von Landliebe bis zum 30.06.2017 sparen. Schaut einfach auf der Homepage von Landliebe vorbei oder klickt HIER.

Donnerstag, 23. Februar 2017

Die rote Löwin von Thomas Ziebula

Autor: Ziebula, Thomas
Titel: Die rote Löwin
Genre: Historisch/Thriller
Erscheinungsdatum: 13.01.2017 
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 384 Seiten 
ISBN: 978-3404174768 
Preis: 10,00 €







Anno 1205. Nach dem Tod ihrer Eltern sind Runja und ihr Bruder auf sich allein gestellt. In Magdeburg geraten sie in die Fänge des machthungrigen Domdekans Laurenz. Dieser sieht in Runja die einmalige Gelegenheit, seinen Rivalen Pirmin auszuschalten. Denn Runja hat verblüffende Ähnlichkeit mit dessen toter Frau. Während er ihren Bruder als Geisel hält, zwingt Laurenz Runja in den Orden der Vollstrecker, wo sie zur Mörderin ausgebildet wird. Doch das Schicksal will es, dass sie sich in Pirmin verliebt. Nun muss sie sich zwischen dem Leben ihres Bruders und dem ihres Geliebten entscheiden.






Wieder einmal durfte ich ein Buch von Thomas Ziebula (Tom Jacuba) lesen. Dieses mal ein mir neues Genre. 

Die rote Löwin ist eine wahre Zeitreise. Ich kenne ja nun schon seinen Stil von Kalypto seine Historischen Romane waren mir neu.

Die Sätze sind sehr kurz und knapp, was die Handlung sehr beschleunigt. Etwas ausführlicher könnte aus der roten Löwin eine schöne Serie werden. Trotz der zunehmenden Geschwindigkeit fehlten mir keine Informationen, auch wenn ich gerne mal einen Blick nach rechts und links geworfen hätte. Viele Randprotagonisten waren sehr interessant, wurden aber nicht weiter ausgeführt. Auch werden Beschreibungen und Erklärungen ausgespart. 

Der Schreibstil ist eine Mischung aus historisch und modern. Eine angenehme Mischung, die mir einen perfekten Lesefluss bietet. Der Spannungsbogen schnellt sehr schnell hoch und hält sich bis zum Schluss. Das Ende war etwas Vorhersehbar, dies nahm mir aber nicht den Lesespass. 

Der Perspektivwechel hat mir gut gefallen. Zwei Erzählstränge laufen lange Parallel und führen dann zusammen. Auf der einen Seite erzählt Runja ihre Erlebnisse. Mit an ihrer Seite ihr Bruder. Beide erleben unfassbar viel leid, halten aber zusammen. Auf der anderen Seite erzählt Laurenz uns von seinen Machenschaften und Intrigen. 
Diese beiden Charaktere sind am besten ausgearbeitet, alle anderen fallen dahinter etwas zurück. Runja gefiel mir in ihrer Hauptrolle sehr gut. Auch wenn sie an manchen Stellen zu abgehärtet wirkte. 

Die Liebesgeschichte fand ich weniger Überzeugend. Zu viele Geheimnisse und Hindernisse für meinen Geschmack. Vielleicht gehört in jeden Roman einfach ein bisschen Romantik. 
Nicht alles läuft perfekt für Runja. Eigentlich so ziemlich gar nichts. Nicht nur das sie zusehen musste wie ihre Eltern sterben, jetzt muss sie sich zwischen ihrem Geliebten und ihrem Bruder entscheiden. Eine Herzzerreissende Szene, die ich so nicht erwartet hätte.
Tom Ziebula hat mit mich mit seinem Roman mitgerissen. Je weiter die Geschichte vorankommt, desto gefesselter war ich. Spannung, Abenteuer und Brutalität, manchmal grenzwertig. Detailgetreu erzählt der Autor von den Folterungen und Kämpfen. Es ist nicht schwer sich Bildlich in die Geschichte fallen zu lassen. 

Es ist Thomas Ziebula gelungen die Mittelalteratmosphäre zu vermitteln. Die Hetzjagd, begleitet von historischen Eindrücken, zieht sich geradlinig durch den Roman. Leider lässt keinen Platz für anderes. Ich hätte mich über ein paar Seiten mehr gefreut , die mehr von Runjas Gedanken und Gefühlen preisgeben. 

Da dies aber Geschmacksache ist, möchte ich dennoch das Buch Empfehlen. Es ist ein rasanter, spannender und düsterer historischer Roman, der schöne Lesestunden bietet. 



Mittwoch, 1. Februar 2017

Statistik 2017



Auch dieses Jahr möchte ich gerne wissen welche Bücher ich gelesen habe und wie viele Seiten zusammen kommen. Im letzten Jahr habe ich es nicht geschafft die 110 Bücher aus dem Jahr 2015 zu toppen, vielleicht klappt es in 2017. Es könnte an der Buchauswahl liegen. 2015 waren es doch noch viele Kinderbücher, die immer mehr weggefallen sind. 

Gerne könnt ihr euch die Rezensionen dazu ansehen. Klickt einfach auf den Titel.









Januar

02. Blackout von Marc

Februar
01. Das Haus in der Nebelgasse - 448 Seiten

März
01. Das Haus des Windes von Louise Erdrich - 384 Seiten



Gesamt Seiten :  Seiten /  Bücher

Donnerstag, 15. Dezember 2016

(Rezension) Eine aufregende Weihnachtszeit von Dominik Ruder


Autor: Ruder, Dominik
Titel: Eine aufregende Weihnachtszeit
Genre: Kurzgeschichteni
Erscheinungsdatum: 12.2015
Verlag: Der Fuchs-Verlag
Seitenanzahl: 66 Seiten
ISBN: 978-3945858400




Kinder, die auf den Weihnachtsmann warten. Eltern, die Geschenke einpacken. Haustiere, die sich vor dem Kamin wärmen und das Getöse einer aufregenden Schneeballschlacht.

Wo findet sich sowas? Natürlich in der Vorweihnachtszeit! In diesem kleinen Buch finden Sie insgesamt sechs verschiedenen Kurzgeschichten und sechs schöne Gedichte, die diese Zeit genau beschreiben und auch die ein oder andere Überraschung parat haben. Oder wussten Sie schon etwas vom legendären Weihnachtsflug oder der heiligen Roten Weihnachtskugel?
Nein? Dann lesen Sie es doch schnell nach!






"Da wurde uns schnell klar, dass unsere Eltern jedes Jahr die Geschenke vom Weihnachtsmann schon vor Weihnachten bekamen und diese verpackten und versteckten!"

Eines vorab: wer hier die üblichen Friede-, Freude-, Eierkuchengeschichten erwartet, wird überrascht sein. Völlig unerwartet und vielfältig nimmt sich der Autor einfache Geschichten "aus dem Leben" vor.

Wunderschöne sinnliche Gedichte trennen die einzelnen Kurzgeschichten optisch voneinander. Eines davon wird in diesem Jahr meine Weihnachtskarte zieren ;-)

Der Schreibstil von Dominik Ruder hat mir schon in seinem Krimi sehr gut gefallen. Auch hier gefällt mir die einfache und harmonische Wortwahl.

Die 6 kurzen Weihnachtsgeschichten eignen sich hervorragend zum Vorlesen.
Sie sind lebendig geschrieben, und gerade in der richtigen Länge, damit auch Kinder noch konzentriert dem Vorlesen folgen können. Einige bieten einen moralischen Hintergrund und regen zum diskutieren und nachdenken an.

Freundinnen und Freunde netter Kurzgeschichten - greift zu!



Besucht die Facebook Seite des Autors


=== Der Autor===
Er wurde 1997 in Gifhorn geboren und lebt auch dort. Aktuell ist er noch Abiturient und wird nach dem Abitur auf Lehramt studieren. Nebenberuflich ist er als Nachhilfelehrer tätig und widmet sich sonst seinen Büchern. Sein erstes Werk "Die Anhänger der Liebe", entstand innerhalb von drei Monaten und zeigt auch seine Anfänge als Buchautor. Zu seinen Lieblingsautoren zählen J.K. Rowling, Rick Riordan und Suzanne Collins. Wenn er nicht gerade mit Schulkrams oder dem Nebenjob beschäftigt ist, widmet er sich seinen Büchern, trifft Freunde, hört Musik, liest selbst oder versinkt in Videospielen und Serien.

Mittwoch, 16. November 2016

(rezension) Der Theoretiker Club von Anja Janotta






Autor: Janotta, Anja
Illustrationen: Schmidt, Vera
Titel: Theoretikerclub
Genre: Kinder-/ Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 29.08.2016
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 256 Seiten
ISBN: 978-3570164358 
Preis: 12,99 €
Altersempfehlung: ab 11 Jahre






Linus, Albert und Roman sind der Theoretikerclub. Sie haben den ultraschlauen Grips. Sie haben einen Blog zum Fachsimpeln über Zahlencodes, die Römer und Gadgets. Und sie haben den Durchblick. Theoretisch jedenfalls.


Praktisch muss immer wieder Knut zu Hilfe kommen, wenn es um ausgekochte Schwestern, um streitlustige Nachbarjungs oder die Rettung ihres krummen Baumhauses geht. Knut ist zwar nur ein Genie in Ausbildung, besitzt aber mehr gesunden Menschenverstand als alle Großen zusammen.


Doch dann ersinnen die Theoretiker einen ultimativen Plan. Der wird endlich für Frieden sorgen und ist theoretisch unschlagbar. Praktisch allerdings … hat er ein paar entscheidende Schwächen! 


„Big Bang Theory“ für junge Leser




Hier möchte ich gern mit der Bewertung des Covers beginnen. Da es mir sehr gut gefallen hat. Es ist ansprechend und so gewählt das 12 jährige es unaufgefordert ansehen wollten.  Ein schöner, gut zum Buch passender, Titel.

Planung ist ihr Ding. Leider sieht die Praxis oft anders aus. Ausgeklügelte, komplizierte Manöver werden geplant, leider ist das Leben in der Praxis anders und es kommen unvorhergesehene Parabeln dazu. Und genau diese machen die Geschichte so spannend und interessant. 

Die vier Theoretiker erinnern beim lesen sehr häufig an die Serie The Big Bang Theorie. Die Autorin hat die Charaktere der Kinder mit denen der Schauspieler gekonnt vermischt.

Dies ist nicht das erste Buch welches wir von Anja Janotta lesen. Dieses gefällt mir und auch meinem Sohn um einiges Besser. Es passt perfekt für die Zielgruppe. Sehr häufig habe ich die Theoretiker mit meinem Sohn und deren Freunde verglichen. Viele Parallelen zeigten sich. 

Der Sprach-/Schreibstiel ist locker, flockig, einfach zeitgemäß. 
Besonders gefallen haben mir die "Blog" und "Chat" Einträge. Wobei mein Sohn hier sagt, keiner schreibt so viel. Es wird doch alles abgekürzt. Danke Anja, das du dies nicht getan hast ;-). Für uns "Gruftis" ist es an einigen Stellen auch so schon verwirrend gewesen. Hierfür gab es dann kleine Erklärungen, so das jeder unwissende das Buch lesen und wirklich alles Verstehen konnte. 

Die Oberstreber erklären dem kleinen Knut worüber sie diskutieren, da dieser ja noch ein Grundschüler ist und das ganze Wissen nicht haben kann. Es ist toll Wissen auf diese Weise zu vermitteln. So spielerisch lernt man nie wieder Latein!

Das Buch hat mir von Anfang bis Ende gefallen. 
Jeder Charakter hat seine eigene Liebenswerte Art. Knut war mein Lieblingscharakter. Er hat viel infrage gestellt, was die Grossen von ihm verlangten. Ein sehr Charakterstarker junge!  Wir freuen uns auf mehr. 


Nicht nur für Jungs ist dies eine tolle Geschichte, auch Mädchen werden hier auf ihre kosten kommen. Ich habe dieses Buch zum Lesetraining in die Klasse 6 mitgenommen. Beide Geschlechter fanden es sehr amüsant. 


Mein Lieblingszitat: 
"Minecraft Bücher sind für Leute, die auf dem geistigen Niveau von Pixi-Heftchen hängen geblieben sind." S. 101


Sehr empfehlenswert ist die Homepage zum Buch. Dort findet ihr Zusatzinformationen zum Buch sowie eine Leseprobe, aber auch viele Zeichnungen und Chats.... Schaut einfach selber!

=== Bücher dieser Reihe ===

1. Der Theoretikerclub
2. Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft (bald)


=== Die Autorin ===

Anja Janotta, geboren 1970, verbrachte ihre Kindheit in Saudi Arabien und Algerien und wusste bereits früh, dass sie Kinderbuchautorin werden wollte. In München studierte sie zunächst Diplom-Journalistik und arbeitet heute als Online-Redakteurin. Seit ihre beiden Kinder Leser und Zuhörer geworden sind, hat sie das literarische Schreiben wieder aufgenommen. Anja Janotta lebt mit ihrer Familie an einem See in Oberbayern.

Mehr Infos über die Autorin unter www.anja-janotta.de