Mittwoch, 7. Mai 2014

Oskar alles Banane von Jonathan Meres

Heute wurde ich von meinem Sohn aufgefordert mal was neues zum lesen zu suchen ;-)
Ich bin über Oskar gestolpert.



Klappentext/Inhalt


Das Leben ist so was voon unfair zu Oskar! Ständig soll er im Haushalt helfen und wird für die blöden Einfälle seiner kleinen Brüder verantwortlich gemacht. Dabei sind die doch schuld daran, dass sein Freund Mikey mit dem Fahrrad voll ins Teeservice von Oskars Grossmutter gekracht ist - schliesslich war es ihre Idee, dass er fürs Rapenspringen das Garagentor öffnet. Eigentich will Oskara sowieso nur eins: Weltmeister im Mountainbiking werden und seine Ruhe haben! Zu dumm nur, dass seine Eltern ihm die nicht gönnen und auch noch auf die Idee gekommens ind, umzuziehen.



Buchversion: Leseprobe /als gebundene wie als Kindle version erhältlich
Seitenanzahl: 336 Seiten
ISBN: 978-3505134401
Ab 10 Jahre
Sprache : Deutsch
Preis: 12,99 Euro 


Meine Meinung.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist nicht zu überladen und angenehm bunt.

Mein Sohn kam, mit der Bitte zu mir ihm neue Leselektüre zu besorgen. Auf der suche nach einem passenden Buch fand ich Oskar und habe mir gleich die Leseprobe heruntergeladen.

Diese auf dem Kindle aufgespielt und schon ging es ans lesen. Leider bin ich mit der E-Book Version nicht wirklich glücklich geworden.
Die Seiten lassen sich zwar vergrössern aber bleiben im Seitenformat, so das es nur ein hin und her schieben des Textes war. 

Die Aufmachung des Buches erinnerte mich sehr an die Buchreihe Tom Gates von Liz Pichon (auch sehr zu emfpehlen). 
Die Zeichungen lockern den in verschiendenen Schriftgrössen verfassten Text sehr auf. So das dieser "Dicke " Schinken gar nicht mehr so dick erscheint.
Die Geschichte ist altersgerecht geschrieben. Die Kinder können sich mit den wirklich wichtigen Problemen von Oskar identifizieren. Denn wer muss nicht sein Zimmer aufräumen und wer kennt nicht die bösen Eltern die verlangen das der Müll zur Tonne gebracht wird ;-).


Die Leseprobe hat meinem Sohn so gut gefallen das wir sofort in den Buchhandel fahren mussten um dies als gebundene Ausgabe zu kaufen.
Die Zeichnungen lassen sich viel besser erkennen und das lesen macht (ohne schieben) viel mehr Spass.


Ein Blick ins Kindle







Keine Kommentare:

Kommentar posten